Fragen & Antworten

Eva-Maria Zurhorst hat hier die häufigsten Fragen beantwortet, die Sie hier zu den unterschiedlichsten Themen finden:

Seit Anfang Jahr bin ich Mitglied im Club der Traumfrauen und habe die Bibliothek förmlich in mich aufgesaugt. Wie auch dein Buch. Seit über einem Jahr befinde ich mich in einem Prozess der Veränderung. ( Auseinandersetzung mit dem inneren Kind, Herkunftsfamilie,…) In meiner Beziehung zu meinem Mann, mit dem ich seit über 20 Jahren zusammen bin, stehen wir seit dem vor großen Herausforderungen. Vor über einem Jahr hatte ich eine kurz andauernde Aussenbeziehung. Sie hat mich erkennen lassen, dass es mich noch gibt. Die Person, die nicht angepasst ist und funktioniert. Das hat alles bei uns durcheinander gebracht. Mein Mann und ich sind  20 Jahre auseinander. (Ich 45 und er 65) Und ich kann mich ihn sexuell nicht öffnen. Nähe und Intimität geht. Aber eben nicht mehr. Sobald er sich nähert und mehr möchte, werde ich total verkrampft. Er möchte unbedingt, dass wir ein Seminar besuchen, wo wir uns körperlich annähern. Doch allein bei dem Gedanken bekomme ich Panik. Ich bin am Verzweifeln, da ich nicht weiß, was ich noch machen kann.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Ich bin daran meinen Mangel an Selbstwert und die damit verbundenen Gefühle (Ablehnung, Neid, Eifersucht,…) abzulegen. Meine Gedanken zu erwischen, wenn diese aufkommen.
Meinem Partner versuche ich zu sagen, dass ich gerne mehr Tiefgang möchte. Wir schauen wenig TV, doch oft fehlt uns eine Alternative (unser Sohn ist 9 und wir sind zu Hause gebunden abends). Dann geht im Moment jeder in sein Zimmer zum schlafen da ich schnarche (Frieden hab ich damit nicht gefunden) und ich denke: wo waren wir uns heute nah/tief? Hast du konkret Ideen für gemeinsame Abende? Wie beginnt man mit Gesprächen über Tiefgang und kommen diese natürlich auf (bei uns meist nur bei einem Streit) oder soll man diese einfach „organisiert“ machen?
Ich fühle mich oft ungesättigt in der Beziehung, weiß aber nicht, ob das an mir liegt wg meines Mangels an Selbstwert.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Mein Mann und ich sind seit 14 Jahren verheiratet. Seit 6 Jahren haben wir eine Tochter und seither existieren wir als Paar nicht mehr. Viele Konflikte haben wir ausgetragen denn ich empfinde ihn als sehr bedürftig und er ist nicht der Mann, an dem ich mich anlehnen kann. Evtl. lasse ich es auch nicht zu. Wenn ich zu Hause nicht sage, was es zu tun gibt, passiert wenig. Oft komme ich mir vor wie seine Mutter. Ich habe ihm das schon x Mal gesagt und erklärt, dass es jetzt mit unserer Tochter nicht mehr ist, wie vorher, dass ich nicht dieselben Ressourcen habe, um ihn aufzufangen, und dass es nicht mein Haushalt ist, sondern unser und er bitte auch mitdenken soll und mit offenen Augen da sein soll. Ich fühle mich ihm sexuell nicht mehr verbunden und dementsprechend haben wir seit 3 Jahren auch keinen Sex, weil ich das nicht kann und will. Er wirft mir natürlich vor, dass er auch keine Nähe und Verbindung spürt, weil, wir keinen Sex haben. Ich jedoch möchte mich verbunden mit ihm fühlen um körperliche Nähe zulassen zu können. Hast du mir einen Tipp? Wie wir aus diesem Dilemma rauskommen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Mein Mann und ich können uns auf der interlektuellen Ebene sehr gut und bereichernd austauschen. Uns beiden „fehlt“ aber die emotionale Nähe, von Herz zu Herz. An diese tiefe, erfüllende Ebene kommen wir irgendwie nicht dran. Vermutlich haben wir beide Angst vor zu viel Nähe, sehnen uns aber sehr danach. Wie kann zwischen uns Herzenswärme und Intimität entstehen? Oder bedarf es dazu vorab die Lösung unserer Probleme?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Dein persönliches Arbeitsbuch "Mein Bestes Jahr 2023"

Um Deinen Transformationsprozess für Dich noch intensiver Schritt für Schritt begleiten zu können, haben wir für Dich erstmalig ein 3… Seiten starkes, wunderschönes, in Leinen eingebundenes Arbeitsbuch entwickelt, in dem Du Platz hast, Deine ganz persönlichen Gedanken festzuhalten und mit dem Du gleichzeitig Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat Deinen Prozess schriftlich begleiten, Deine Ziele definieren und Deine Blockaden entlarven kannst. In dem Buch beginnst Du eine Art heilsames Schreiben, indem Du Fragen beantwortest, die Dir Klarheit bringen und Dir helfen, das, was Du willst, viel genauer zu erkennen. 

Außerdem bekommst Du zusätzlich zu all den Meditationen des TIME TO GROW TRAININGS auch noch kostenlos sechs Meditationen, die wir speziell konzipiert haben, um mit dem Arbeitsbuch die besten Ergebnisse zu erzielen.  

Jetzt Anfragen
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder